Bergluft und Entspannung im Pariser Hotel Le Pavillon

Das Wetter ist schmuddelig winterlich, als ich die Metro-Station INVALIDES im 7. Stadtbezirk von PARIS verlasse. Die Tage zuvor scheint es geschneit zu haben. Vereinzelt liegen noch kleine beiseite gekehrte Schneehügel auf den Grünflächen. Ansonsten ist alles eher matschig. Immer wieder bleiben meine Kofferrollen im Dreck stecken, oder das Ungetüm dreht sich um die eigene Achse, wenn ich ihn einen Bordstein hochheben will. Kurz und gut: ich bin leicht genervt.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich richtig abgebogen bin und freue mich, als ich endlich die Straße finde, in der mein Hotel steht. Gerade hakt sich mein Koffer wieder am Kantstein fest und ich fluche leise vor mich hin, als ich aufblicke und das Hotelschild sehe; doch nicht nur das! Direkt daneben, als würden die Häuser der Rue Saint-Dominique Spalier stehen, sehe ich den Eiffelturm. Dieser Anblick bringt sofort meine gute Laune zurück.

Paris Rue Sain Dominique

Ein paar Sekunden gönne ich mir noch, bevor ich meinen Koffer wenige Meter weiter zum großen gußeisernen Tor ziehe. Es führt in einen kleinen Hinterhof, der sich wie eine andere Welt anfühlt. Ich gehe einen mit Natursteinen gepflasterten Weg entlang zu einem alten Backsteinhaus mit weißen Fugen. Überall wachsen Grünpflanzen aus kunstvollen Kübeln. Links neben dem Eingang ist eine Terrasse, in der es im Sommer herrlich entspannt sein muss. Schon bevor ich das Hotel betrete vergesse ich, dass ich mitten in der Großstadt bin.

Hotel Le Pavillon Paris

Das Hotel Le Pavillon ist ein ehemaliges Kloster. Das Gebäude wurde bereits 30 Jahre vor dem Eiffelturm errichtet. Es wird von einem herzlichen Ehepaar geführt, welches früher als Reiseleiter gearbeitet hat. Nachdem sie später gemeinsam eine Income Agentur gegründet haben, schien es sie doch wieder in die Tourismusbranche zurück zu ziehen. Das nenne ich Leidensschaft.

Die Green Spirit Hotels

Sie entwickelten das Konzept der Green Spirit Hotels in Paris.Bei den mittlerweile vier Hotels handelt es sich keinesfalls um eine Kette, sondern um ein mit viel Liebe zum Detail geführtes Familienunternehmen.

In den Gebäuden werden die Materialien und Produkte sorgfältig ausgewählt. Sie sind mit umweltfreundlichen Holzböden und Teppichen sowie Natursteine und Schiefer ausgestattet. Zur Reinigung der Häuser werden nur ökologische Reinigungsprodukte verwendet und Frühstücksbuffet in den Hotels besteht aus lokalen Spezialitäten.

Der Green Spirit soll aber nicht nur ökologische Aspekte abdecken. Es geht dem Paar vielmehr darum, dass ihre Gäste sich rundum wohl fühlen und in den Hotels Entspannung und Ruhe finden. Alle Hotels sind liebevoll eingerichtet und sprühen nur so vor Charme. Der französische Baustil trägt seinen Teil dazu bei. Die Häuser sind meist sehr verwinkelt und selten gleicht ein Zimmer dem nächsten. So ist es auch in den GREEN SPIRIT HOTELS. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und eingerichtet. Besonders bunt ist das Hotel Sacre Coeur am MONTMATRE. Aber auch das Hotel LE PAVILLON ist mit vielen liebevollen Details dekoriert.

Hotel Le Pavillon Paris Lobby

(c) Hotel Le Pavillon

Das Hotel Le Pavillon

Das Hotel LE PAVILLON ist außerdem in gewissem Maße besonders grün. Bei der Sanierung des Hauses wurde viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Alle Fenster in den Zimmern sind vor Hochfrequenz-Strahlungen geschützt. Es gibt sogar drei Zimmer für elektrosensible Gäste, die mit einem besonderen Schutz gegen Niedrig- und Hochfrequenzen ausgestattet sind. Ein besonderes Filtersystem sorgt im Haus für reine Bergluft und aus den Wasserhähnen plätschert vitalisiertes Wasser. Im Garten gibt es eine Regenwasserwiederaufbereitung, damit der Kräutergarten und die vielen Grünpflanzen versorgt werden können.

Mein Zimmer ist ganz oben. Als ich hineinkomme, bin ich erst verwundert, weil ich kein Bett sehe. Doch dann sehe ich die hölzerne Wendeltreppe nach oben. Mein Bett steht unter dem Dachfenster meines Prinzessinnentürmchens, wie ich mein Gemach liebevoll nenne. Gerade trommeln kleine Regentropfen sanft auf das Glas. Ich werfe mich kurz auf das Bett und freue mich, so einen wunderschönen und zugleich entspannten Fleck mitten in Paris mein Zuhause nennen zu dürfen.

Ich spaziere noch ein bisschen durch die Nachbarschaft und gehe in der RUE CLER eine Kleinigkeit essen, bevor ich mich in mein Zimmerchen zurückziehe, noch ein bisschen Serien schaue und glücklich einschlafe.

Am nächsten Morgen bin ich schon früh auf den Beinen. Paris will erobert werden! Aber vorher muss ich mich stärken. Der Frühstücksraum befindet sich im Souterrain und ist durch seine bunte Einrichtung und das helle Mauerwerk ein ganz freundlicher Raum. Ich suche mir ein lauschiges Plätzchen und schaue mir das Buffet an. Hier merke ich direkt wieder: ich bin in Frankreich.

Es sieht einfach alles fantastisch aus. Die Produkte sind alle aus der Gegend. Die Brotwaren kommen von der Bäckerei NELLY JULIEN, die gleich die Straße hinauf ist, und der Käse von der renommierten Käserei MARIE-ANNE CANTIN.

Ich schlemme mich am Buffet entlang und plane nebenbei, was ich mir als erstes in Paris ansehen möchte. Wenn der Tag schon so entspannt anfängt, kann er nur schön werden.


Informationen zum Hotel Le Pavillon

Hotel Le Pavillon
54 Rue Saint-Dominique
75007 Paris

Anfahrt

Mit der Metro bis zur Station Invalides. Von dort sind es nur noch 500 Meter zu Fuss.

Preis

DZ ab 98 EUR

Weitere Green Spirit Hotels

Hotel Sacre Ceour, Hotel Malar, Hotel Amélie

In der Umgebung

Die RUE CLER liegt gleich um die Ecke. Sie ist eine beliebte Markstraße mit Cafés, bunten Blumenmärkten und Marktständen vor den Spezialitäten-Geschäften.

Wenige Häuser weiter liegt die kleine Bäckerei Le Moulin de la Vierge (64 rue Saint Dominique, 75007 Paris). Nicht nur die historische Fassade ist traumhaft schön; ich habe gleich drei Teilchen mitgenommen und musste fast weinen, als ich die im Nu aufgegessen hatte. Frankreich kann einfach backen!

Auch die Seine, der Eiffelturm, die Champs-Elysées, der Grand und Petit Palais, der Invalidendom und das Orsay Museum sind vom Hotel Le Pavillon zu Fuss erreichbar.

Paris Hotel Le Pavillon

Lies‘ hier, was ich alles im winterlichen Paris erlebt habe!

Videogrüße aus Paris


Vielen Dank, liebe Barbara vom Hotel Le Pavillon, dass du mich in diesem wundervollen Hotel hast übernachten lassen. Ich kann es kaum erwarten, nach Paris zurück zu kehren. Dann vielleicht im Sommer für einen Wein auf der Terrasse?

2018-02-09T09:53:16+00:00

Leave A Comment